Lesezeichen

  • Die FAZ hat die Schlag­zei­le des Jah­res | Fefes Blog — Mer­kel: „Schwarz-Gelb alter­na­tiv­los“ — Fefe: “Denn ande­re Argu­men­te als die­se Behaup­tung hat Schwarz-Geld nicht. Nach all dem, was die in ihrer kur­zen Amts­zeit zer­stört haben, wür­den mir auch kei­ne Pro-Argumente ein­fal­len. Die sind ja dazu über­ge­gan­gen, nicht nur Din­ge kaputt zu machen, son­dern in der Zer­stö­rung schaf­fen die eine Nach­hal­tig­keit, die man sich bei den alter­na­ti­ven Ener­gi­en oder der Arbeits-, Bildungs- oder Gesund­heits­po­li­tik nur wün­schen wür­de. Statt­des­sen krie­gen wir eine 12-jährige Atom­müll­pro­duk­ti­ons­ver­län­ge­rung. Dabei wis­sen wir jetzt schon nicht wohin damit. ”
  • logbuch:caasn:de » belausch­tes » joku­lee­lee – ein hot­dog unten am hafen
  • 12.11. 10 — Schi­nant — 500beine -
  • Die Höh­le der haa­ri­gen Bies­ter – Betre­ten auf eige­ne Gefahr — Die Rede ist vom Koch­haus in Berlin-Schöneberg, das sich selbst als “begeh­ba­res Koch­buch” bezeich­net. Die Idee ist eben­so sim­pel wie geni­al. Es wer­den dort jeweils auf einem Tisch zusam­men­ge­stellt sämt­li­che Zuta­ten für ein mit­ge­lie­fer­tes Koch­re­zept ange­bo­ten.
  • Kein Herz für Blogs | Stadt-Bremerhaven.de — Deut­schen Blog­charts [wer­den] ger­ne her­an­ge­zo­gen, um ein­fluss­rei­che Blog­ger zu kon­tak­tie­ren. Und hier besteht schon der Irr­sinn. PRler glau­ben natür­lich, Mul­ti­pli­ka­to­ren in der Sze­ne anzu­spre­chen. Die Deut­schen Blog­charts sagen nur aus, wel­che Blogs mög­lichst vie­le Links von ande­ren Blogs bekom­men haben. Ob es sich dabei um mei­nen 1000-Wörter-Technik-Beitrag oder ein Kat­zen­fo­to han­delt, ist dabei scheiß­egal. Man redet also nicht von Qua­li­tät, son­dern von einer Art Inzucht-Backlink. Man bleibt unter sich. Blog­ger unter Blog­gern. Din­ge wie Feed­le­ser und Zugrif­fe inter­es­sie­ren nicht. Nur Links. Wenn in der Blogger-Szene mehr Kat­zen­blog­ger wären, die sich dau­ernd die Eier gegen­sei­tig lecken, dann wür­den sie höher ran­ken, auch wenn der Con­tent und die Zugriffs­zah­len des Hun­de­blog­gers bes­ser wären.
  • TP: Haus­durch­su­chun­gen bei offen­sicht­lich Unschul­di­gen — Die Staats­an­walt­schaft Osna­brück lässt die Woh­nun­gen von Tro­ja­ner­op­fern von der Poli­zei durch­su­chen und deren Rech­ner beschlag­nah­men: Am Don­ners­tag den 29. April 2010 klin­gel­ten beim Windows-Fachmann Andre­as S. um 8 Uhr mor­gens zwei Poli­zis­ten, die ihm einen Gerichts­be­schluss aus­hän­dig­ten und meh­re­re Stun­den lang sei­ne Woh­nung durch­such­ten. Zur Begrün­dung führ­ten die Poli­zis­ten an, S. habe sich offen­sicht­lich Mal­wa­re ein­ge­fan­gen.
  • Why Goog­le can’t build Insta­gram — Sco­b­lei­zer -
  • Eine Zei­tung schafft sich selbst ab at Jak­Blog — die­ser ritua­li­sier­te, vor­her­seh­ba­re, unin­spi­rier­te und voll­kom­men unnö­ti­ge Nicht-Journalismus, den nie­mand mehr braucht in einem Zeit­al­ter, in dem es ein gigan­ti­sches Ange­bot an Medi­en gibt.
  • 4chan Wages War on Tumb­lr: Whoever Wins, We All Lose (updated) -
  • Yahoo: Der unauf­halt­sa­me Zer­fall — SIXTUS.CC -
  • er, sie, es beißt nicht | deus ex machi­na (FAZ-Blog) — Den Begriff “Femi­nis­mus” auf brei­ter Basis wie­der posi­tiv auf­zu­la­den und zu einer sinn- und iden­ti­fi­ka­ti­ons­stif­ten­den Spie­gel­flä­che zu machen, von der gesell­schaft­li­cher Fort­schritt aus­geht und von dem die Men­schen pro­fi­tie­ren, die von den Errun­gen­schaf­ten der Gleich­stel­lung bis­lang nicht zu spü­ren bekom­men haben, wird schwie­rig.
  • Deak­ti­vie­rungs­ge­bühr rel­oa­ded | law blog — Abzo­cke bei Ablauf des Mobil­funk­ver­tra­ges: Wer nach Ende sei­nes Han­dy­ver­trags die SIM-Karte nicht retour schickt, muss bei sie­ben von 25 Anbie­tern zah­len. Bis zu 29,65 Euro wer­den berech­net, hat die Ver­brau­cher­zen­tra­le Nordrhein-Westfalen ermit­telt. Die Begrün­dun­gen für die Klau­seln im Klein­ge­druck­ten erschei­nen skur­ril.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.