Wie Kristina Schröder mit ihren Vorurteilen hausieren geht

Es ist so abgrund­tief pein­lich, was Kris­ti­na Schrö­der sich da wie­der geleis­tet hat: Groß­mau­lig hat sie raus­ge­hau­en, Reli­giö­si­tät füh­re bei mus­li­mi­schen Jugend­li­chen zu Gewalt­be­reit­schaft. Dabei ver­wies sie auf Stu­di­en, die sie heu­te ver­öf­fent­li­chen wer­de. Heu­te gibt es die Pres­se­kon­fe­renz zu die­sen Behaup­tun­gen. Die Jour­na­lis­ten fra­gen nach den Zah­len, die die­se Behaup­tung stüt­zen sol­len und was muss da ein­ge­räumt wer­den?

Es gibt kei­ne.

Frau Schrö­der ist nur mit ihren Vor­ur­tei­len hau­sie­ren gegan­gen. Bra­vo!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.