Ander Kinder Leute

Ich mag Kin­der. Kin­der sind offen und ehr­lich. Die meis­ten sind kei­ne Arsch­lö­cher. Kin­der reagie­ren direkt auf Kri­tik. Ob sie Kri­tik umset­zen kön­nen, steht auf einer ande­ren Kar­te. Da ist manch­mal der Kri­ti­ker selbst gefragt. Wer sich aber an posi­ti­ven Ent­wick­lun­gen von Kin­dern erfreu­en kann, der wird mich ver­ste­hen, wenn ich sage: Ich mag Kin­der.

Aber es gibt auch ver­zo­ge­ne Bla­gen, die zie­hen mir an den Ner­ven. Das sind die Kin­der, die in der Stra­ßen­bahn, in der Kauf­haus­kas­sen­schlan­ge oder im Café gegen ihre Eltern anplär­ren. Die Grün­de für das Plär­ren sind oft­mals das man­geln­de Erzie­hungs­ver­mö­gen der Eltern – lan­ges The­ma. Kin­der bet­teln dann um die Auf­merk­sam­keit ihrer Eltern, wol­len an ihnen irgend­ein Exem­pel sta­tu­ie­ren oder las­sen ein­fach ihre schlech­te Lau­ne an ihnen aus. Sie sind ein­fach schreck­lich laut und rau­ben andern Per­so­nen um Umkreis jeg­li­che Ruhe und Kon­zen­tra­ti­ons­mög­lich­keit.

Ich bin der fes­ten Über­zeu­gung, dass das ein Nicht­er­zie­hungs­re­sul­tat ist, so fern ich mich auch von über­re­gu­lier­ter Erzie­hung distan­zie­ren möch­te. Aber die­se Erwach­se­nen die der­art unbe­wusst ihre päd­ago­gi­sche Unfä­hig­keit ver­öf­fent­li­chen sind mir ein Graus. Fast hät­te ich Mit­leid mit den Kin­dern, wenn die mich gera­de nicht so ner­ven wür­de.

Des­we­gen nen­ne ich die­se Nerv­bla­gen ab sofort ALKs – Ander Leu­te Kin­der, da die cha­rak­ter­li­che Abhän­gig­keit so offen­kun­dig ner­vig und im Gegen­satz zu Schrei­kin­dern nicht ernäh­rungs­be­dingt ist.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.