Gute Nacht da draußen, wo immer ihr auch seid.

Archiv für den 26. September 2011

Guten Morgen

Morgenkaffee Zum Abschluss seiner Deutschland-Reise meinte der Papst, die Katholische Kirche solle sich in ihrer Krise am besten entweltlichen. Und ich dachte die ganze Zeit, genau das sei das größte Problem der Katholischen Kirche: Dass sie so entweltlicht ist.

CSU-Hardliner Siegfried Kauder möchte ein 2-Strikes-Warnsystem in Deutschland installieren, “um die Rechtsverfolgung von Urheberrechtsverletzungen weiter zu privatisieren”, wie man bei Netzpolitik.org meint.

Nach einer Umfrage des SPIEGEL kommt, wenn nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, die Piratenpartei rein und die FDP nicht.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist die Piratenpartei die einzige Partei, die der CDU ernsthaft Kontra geben kann? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Flurfunk 7,8 und 9 – Die Top-10-Tweets des Junis, Julis und Augusts

[ Musik: Cherry SuedeOne of a kind, Mark Lyford - Chillout ]

Nachtgeschichten

Die Nachtgeschichten von heute

  • Rundfunk: Hilders-Krönung gerät MDR zum Debakel | FTD.de – Die Wahl von Bernd Hilders zum Chef des Mitteldeutschen Rundfunks hätte reibungslos über die Bühne gehen können. Doch die Widerstände in der Anstalt gegen den Favoriten der Staatskanzlei in Dresden waren zu stark.
  • "Operation Machterhalt" in Russland – Wie sich Merkel von Putin veräppeln ließ – sueddeutsche.de – Der Putin-Deal offenbart die große Schwäche der deutschen Russland-Politik.
  • 560.000 Menschen in Deutschland sind internetsüchtig | ZDNet.de
  • Nach Streit mit Präsident Medwedjew – Russlands Finanzminister tritt zurück – sueddeutsche.de – Nach Angaben russischer Nachrichtenagenturen hatte Kudrin dem Präsidenten eine verfehlte Haushaltspolitik vorgeworfen. Der Staatschef erhöhe den Militäretat auf Kosten der Ausgaben für Bildung und mache Russland noch mehr abhängig vom Öl- und Gas-Export, kritisierte der Finanzminister. Medwedjew reagierte sichtlich verärgert und wütend auf Kudrins Äußerungen. Die Äußerungen Kudrins seien in keiner Weise gerechtfertigt gewesen, kritisierte Medwedew. Im zentralrussischen Wolgograd, dem früheren Stalingrad, kam es am Montag vor laufenden Kameras zu einem hitzigen Wortgefecht zwischen Präsident und Finanzminister: "Niemand darf Disziplin und Unterordnung aufkündigen", fuhr Medwedjew Kudrin an. "Wenn Sie, Alexej Leonidowitsch, mit dem Kurs des Präsidenten nicht einverstanden sind, gibt es nur eine Entscheidung, und die kennen Sie: zurückzutreten."
  • 61: Formspring Answers (The ones in english, cause i fucking hate these dumb questions) « Alternativen – Mit die dümmsten Fragen auf Formspring sind die „Formspring questions of the day“ bzw. die englischen Fragen allgemein. Früher habe ich sie stets sofort gelöscht, doch vor ein paar Monaten habe ich begonnen sie zu beantworten, bissig und in miesem Englisch, mit Drogen, Nutten und Mord.
  • Facebook: Hol Dir Deine Daten! | G! – gutjahr’s blog – Mit Timeline hat Mark Zuckerberg die Welt einmal mehr vor vollendete Tatsachen gestellt: Das Freunde-Netzwerk begnügt sich nicht mehr mit Statusabfragen sondern mutiert zum digitalen Lebensarchiv. Kunststück – Facebook speichert alles aber löscht nichts, wie Datenabgleiche jetzt belegen. In diesem Blogpost zeige ich Dir, wie auch Du Einsicht in Deine gesammelten Facebook-Daten bekommst, sozusagen der ungeschminkten „Story Deines Lebens“.
  • ZEIT ONLINE gewinnt Online Journalism Award 2011 » ZEITansage – ZEIT ONLINE hat den wichtigsten internationalen Preis für Onlinejournalismus gewonnen. Das Projekt “Verräterisches Handy: Was Vorratsdaten über uns verraten” ist am Abend des 24. September in Boston mit dem Online Journalism Award 2011 ausgezeichnet worden. Dies ist das erste Mal, dass eine Redaktion aus Deutschland einen der renommierten Online Journalism Awards gewonnen hat.
  • Hoeneß und das ZDF | Post von Horn – Der Fall Breno könnte eine unangenehme Wendung nehmen. Der Spieler hat offensichtlich seit längerer Zeit Probleme. Das soll sogar seinen Nachbarn aufgefallen sein. Fiel das auch dem FC Bayern auf? Was hat er in den vergangenen Wochen getan, um dem Spieler zu helfen? Als Hannovers Torhüter Robert Enke Selbstmord beging, war alle Welt bestürzt. Kaum jemand in seinem Verein und in der Nationalmannschaft hatte bemerkt, dass er unter Depressionen litt. Damals wurde vermutet, es fehle im Profi-Fußball an Zuwendung und Fürsorge. Der DFB bemühte sich sehr, diesen Verdacht zu entkräften. Spieler, die über ihr Fußball-Dasein verzweifeln, sind schlechte Werber für einen Sport, der sich der Spielfreude verschrieben hat. Der Verband lebt von der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Und davon, dass sie den Profi-Spielern nacheifern. Daher kommen die Vereine nicht umhin, sich um die Befindlichkeit ihres Personals zu kümmern. Sie sind eben mehr als nur dem Erfolg verpflichtete Wirtschaftsunternehmen.
  • Twitter / @tagesshow: Bischöfe überprüfen … – das Kondomverbot
September 2011
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Aug   Okt »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930