Guten Morgen allerseits!
Lesezeichen vom 3. März 2014
Lesezeichen von heute
  • Krim-Krise: USA bereiten Sanktionen gegen Russland vor – Politik – Süddeutsche.de – Der US-republikanische Senator John McCain kritisiert die Reaktion der Deutschen auf die russische Intervention in der Ukraine. Als stärkstes Land in Europa sei die Bundesrepublik zu passiv, sagte der einflussreiche Außenpolitiker dem Fernsehsender CNN. Das sei eine "schwere Enttäuschung. Kremlchef Wladimir Putin nutzte diese Schwäche aus.
  • Twitter / CrimeaEU: Andrey Kurkov: “I am Russian … – Andrey Kurkov: "I am Russian & I don't need protection."
  • Interview mit Dmitrij Trenin zur Krise auf der Krim – SPIEGEL ONLINE – Trenin: Putin glaubt, schnell handeln zu müssen, entschlossen, und wenn nötig, wird er Entscheidungen treffen, die auch schmerzhaft sein können. Er demonstriert militärische Stärke: Das soll Kiew klarmachen, dass sich eine Einmischung auf der Krim nicht lohnt.
  • Krim-Krise – Warum Putin den Westen nicht fürchtet – Politik – Süddeutsche.de – Im Politico Magazine argumentiert Ben Judah unter der Überschrift "Warum Putin keine Angst mehr vor dem Westen hat", dass Russlands Elite die europäischen Politiker als "Heuchler" ansehe. Sanktionen würden innerhalb der zerstrittenen EU nie durchgesetzt, und deren Spitzenpolitiker würden wie Gerhard Schröder, Tony Blair und Nicolas Sarkozy nach ihrer aktiven Zeit für viel Geld PR-Arbeit für autoritäre Regime machen.
  • Joachim Gauck: Zur Russenfrage | TITANIC – Das endgültige Satiremagazin – Viele haben in den vergangenen Wochen ein stärkeres Engagement deutscher Truppen in aller Welt gefordert. Vielleicht sogar ich selber. Aber das war erstens in einer völlig anderen historischen Situation (DDR!), andererseits ja auch gemünzt auf relativ schwache, rohstoffreiche Länder, die wir notfalls mit der Konstanzer Feuerwehr nehmen können. Nicht jedoch auf ein befreundetes europäisches Land, das wir gerade, durch zähe Verhandlungen und mit einem minimalen Einsatz an Gewalt, dem Einflußbereich der EU zuschlagen konnten. Demokraten und Faschisten haben ihre Differenzen überwunden, um den großen Traum aller Ukrainer zu erfüllen – von einem alten Jahrmarktsboxer und einer rückenkranken Ölmillionärin regiert zu werden. In so ein blühendes Gemeinwesen werden wir selbstverständlich keine Truppen schicken, zumal ja auch das Grundgesetz einen Einsatz der Bundeswehr im Inland verbietet.
Die Top10-Tweets des Februars

Mehr wie immer bei Anne Schüßler.

Oliver Kalkofe 1995 im Interview

Lesezeichen vom 26. Februar 2014
The shower story

I guess that’s why girls need so much more time in the bathroom…

Guten Morgen

Morgenkaffee

Bundespräsident Gauck besucht Griechenland und wird mit der Geschichte der 48.000 getöteten jüdischen Einwohner von Thessaloniki konfrontiert.

Heute entscheidet das Bundesverfassungsgericht, ob die 3%-Hürde bei Europawahlen kippt.

Gestern lief ja der Wulff-Film auf Sat1, der mit *hust* fachkundiger und unkritisch gesehener Unterstützung von Blödzeitungsjournalisten zu stande kam. Sowwieso bringe das Betrachten des Films unterm Strich nichts, meint Josef Seitz beim Focus. Stefan Niggemeier erinnert an ein Buch, das die Rolle der Blödzeitung in der Causa Wulff in anderem Licht darstellt.

Apropos Blödzeitung, die meinte gestern wohl, man habe nun erstmals belegt, dass man an Haschischkonsum sterben könne. Sven Stockrahm schreibt, dass der vorliegende Fall diese These mitnichten unterstütze.

Und während ich mir die Frage stelle: Dient der Film demnach nicht der Aufklärung, sondern nur der Darstellung der Blödzeitung? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 25. Februar 2014
Lesezeichen von heute
quer: Der Fall Edathy: … und Friedrich freut sich

Guten Morgen

Morgenkaffee

Facebook gibt mit sofortiger Wirkung seinen E-Mail-Dienst auf, mit dem man einst E-Mail komplett ablösen wollte.

Martin Haase beschäftigt sich mit der seltsamen Rede vom ernstzunehmenden Hinweis.

Darf der Bundespräsident rechte Spinner rechte Spinner nennen? Hm. Ich würde ja da mal sofort einen Intelligenztest anordenn, um das zu überprüfen, so mit Grammatiktest und Fragen zur deutschen Geschichte und so.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist Doofheit schützenswert? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Lesezeichen vom 24. Februar 2014
Lesezeichen von heute
April 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Mrz    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
Seite 5 von 434« Erste...34567...102030...Letzte »