Guten Morgen

morgenkaffee

Für eini­ge ist der Frei­tag ja so mit der wich­tigs­te Tag in der Woche, um sich eine Süd­deut­sche Zei­tung zu kau­fen, denn Frei­tags ist das Maga­zin der Süd­deut­schen Zei­tung mit dabei. Und dort küm­mert man sich heu­te über das Auf­tau­chen des Meer­schwein­chens in der moder­nen Kunst. Cath­rin Kahl­weit moniert, dass man die Inter­es­sen der Kin­der ein wei­te­res mal nicht genü­gend ver­folgt hat. Auch schön ist, wie der Greenpeace-Chef Kumi Nai­doo sich den Fra­gen im Gestik-Interview stellt.

Ste­fan Lau­rin befasst sich bei den Ruhr­ba­ro­nen noch­mal mit Wer­bung auf Inter­net­sei­ten, die durch Wer­be­blo­cker die Finan­zie­rung der betref­fen­den Sei­ten in Fra­ge stel­len und kon­sta­tiert, dass Jour­na­lis­mus im Netz dann nur noch als paid con­tent oder nahe­zu gar nicht vor­kom­men wer­de.

Und wäh­rend ich mir die Fra­ge stel­le: War­um ist noch nie­mand auf die Idee gekom­men, Wer­be­an­zei­gen direkt an das Anzei­gen der Inter­net­sei­te zu kop­peln? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

[Foto: Luc van Gent]

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.