Stefan Müller: “Kampagne gegen Guttenberg”

Ste­fan Mül­ler argu­men­tiert hier ganz ordent­lich, da kann man nicht meckern, nur zum Schluss wird es etwas pole­misch. Der Gedan­ke eines Ghost­wri­ters ist ja nur des­we­gen ent­stan­den, weil in Gut­ten­bergs Pla­gi­at mehr als merk­wür­di­ge, natür­lich unaus­ge­wie­se­ne Zita­te aus Rei­se­füh­rern und von hausarbeiten.de vor­kom­men und man denkt, dass nur jemand sowas ein­flie­ßen lässt, dem die eigent­li­che Arbeit völ­lig egal ist, sprich: Einem Ghost­wri­ter.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.