Ca$h

Vor­ges­tern wur­de Ca$h von TVSpiel­film als Tages­tipp aus­er­ko­ren. Dum­mer Wei­se schaff­te es ZDFneo dann nicht, den Film auch zu sen­den, son­dern sen­de­te irgend­was schon dut­zend­fach Gelau­fe­nes. Nun sen­det man ihn am 31. Janu­ar, ohne dass er in den Fern­seh­zeit­schrif­ten ange­kün­digt wäre, statt dem wenig inter­es­san­ten Cock­tail mit Tom Crui­se.

Ca$h ist ein Heist-Movie, belehrt mich Wiki­pe­dia, d.h. ein Film, in dem die Pla­nung und Durch­füh­rung einer Gau­ne­rei im Zen­trum der Hand­lung steht. Und wie bei Oce­ans Ele­ven und so ist das auch der inter­es­san­te Teil, wäh­rend der Schluss unge­mein abfällt.

Bei Ca$h ist es halt so, SPOILERALARM dass die Gau­ner die zuvor ein­be­zo­ge­ne Poli­zis­tin mit einem lee­ren Kof­fer, in dem sie Dia­man­ten glaubt, ver­folgt von ande­ren Gau­nern, die den Kof­fer haben wol­len, ent­wi­schen las­sen. Blöd ist nur: Wenn die ande­ren Gau­ner die Poli­zis­tin ein­fan­gen, sehen sie ja, dass der Kof­fer leer ist, und gehen auf Jagd nach den Haupt­gau­nern. Das ist ein etwas selt­sa­mer Schluss, gemes­sen an der Rafi­nes­se, die die Haupt­gau­ner zunächst an den Tag legen.

Aber egal, der Film hat sehr gut unter­hal­ten und ist emp­feh­lens­wert.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.